Der Schaum gelingt, doch oft nervt die Handhabung

saldo 01/2018 vom

von

saldo hat zehn elektrische Milchschäumer getestet. Alle Geräte liefern guten Schaum – einige sind aber schwierig zu reinigen.

Kaffeegenuss: Manche Milchschäumer lärmen, andere sind schwer zu reinigen (Bild iStock/RF)

Kaffeegenuss: Manche Milchschäumer lärmen, andere sind schwer zu reinigen (Bild iStock/RF)

Viele Kaffeemaschinen ­haben keine Dampfdüse zum Aufschäumen von Milch. Hier hilft ein separater, vollautomatischer Milchschäumer: Einfach Milch in ein Kännchen füllen und auf einen Knopf drücken. 

saldo und die TV-Sendung «Kassensturz» haben zehn Geräte, die zwischen 50 und 100 Franken kosten, ins Labor geschickt. Alle Modelle im Test können kalten und warmen Milchschaum zubereiten. Und alle erhielten für die Schaum­qualität mindestens die Note «gut». Wer Wert auf perfekten Milchschaum legt, greift zu den zwei Testsiegern von Delizio oder WMF – oder aber zum «Turmix TX 42». Wie die Erstplatzierten erreichte er bei der Schaumqualität eine sehr gute Note, ist aber mit einem Preis von 49 Franken deutlich günstiger.

Bei der Handhabung zeigten fast alle Produkte Schwächen. Beim Testsieger von Delizio haftet die Milch leicht an der Innenbeschichtung. Deshalb ist er schwer zu reinigen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Rabatt für Kaffeetrinker

Studie: Kaffee gegen Herzinfarkt

765 Franken für eine «Gratis»-Kaffeemaschine