Kosmetikprodukte sind riskant

Gesundheitstipp 05/2019 vom

Salinas (USA) – In den letzten 20 Jahren kamen Mädchen immer früher in die Pubertät. Dies ­erhöht das ­Risiko für Brust- und Eierstockkrebs. Eine Untersuchung einer Klinik im kalifornischen Salinas (USA) mit über 300 Kindern zeigte: Chemikalien in Zahnpasta, Kosmetika oder ­Duftkerzen verändern den Hormonhaushalt  und hemmen das Wachstum der Fortpflanzungsorgane.

JAMA

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Kosmetika: Duschgels mit riskanten Folgen

Soll ich Eierstöcke entfernen lassen?

Krebsoperationen: Mehr Erfahrung – weniger Todesfälle