Für eine Haartransplantation besser zum Arzt

saldo 04/2019 vom

von

Zahlreiche Studios für Haartransplantationen ­machen Männern mit Glatze wieder Hoffnung auf volles Haar. Vorsicht: Nicht immer macht dort ein Arzt den Eingriff.

Vorsicht bei Haartransplantationen (Bild: SCOTT DUMAS/ALAMY)

Vorsicht bei Haartransplantationen (Bild: SCOTT DUMAS/ALAMY)

Schon mit 22 Jahren hatte P. G. aus St. Gallen einen lichten Haarschopf. Deshalb liess er sich Haare transplantieren. Der heute 32-Jährige zahlte beim Gesundheitsspezialisten Franc Sagarra in Schwarzenbach SG rund 4500 Franken dafür. Sagarra betreibt heute in Wermatswil ZH das Bioscreen Haartransplantations- und Gesundheits-Center. 

«Das Resultat war nicht so gut wie erwartet», sagt G. Von den Hunderten verpflanzten Haaren überlebten nur wenige. Einige Jahre später liess er sich von Sagarra nochmals Haare verpflanzen, wieder mit einem kümmerlichen Resultat. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Prostata: Nach einer Operation drohen Erektionsstörungen

Internet: Männer, Liebeskummer und Verhütung

Diabetes: Das hilft bei Potenzproblemen