Fertigsalat: Vorsicht, resistente Keime

Gesundheitstipp 05/2019 vom

BERLIN – Geschnittener Blattsalat aus dem Beutel ist zwar praktisch, aber hygienisch ­heikel. Oft ist der Salat mit Bakterien belastet («K-Tipp» 14/2018). Jetzt warnt das Deutsche Bundesamt für Risikobewertung: Kolibakterien in solchen Salaten und Kräutern seien zum Teil gegen Antibio­tika resistent. Das hätte Labortests gezeigt. Antibiotika könnten nicht mehr gegen diese Keime wirken, wenn man einen Salat gegessen hat. Das ­Bundesamt rät, Beutel­salat vor dem Essen gründlich zu ­waschen. Kranke, Schwan­gere und Betagte sollten keinen Fertig­salat ­essen.

Bundesamt für Risikobewertung

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Viel zu viele Keime in jeder dritten Sushi-Box

Stimmts? Gekeimte Kartoffeln sind schädlich

Krankheitskeime auf der Avocado