Rauchstopp: E-Zigaretten stoppen die Nikotinsucht nicht

saldo 03/2019 vom | aktualisiert am

von

Eine neue Studie aus England besagt: E-Zigaretten könnten Rauchern helfen, von der Niktotinsucht loszukommen. Suchtexperten sind skeptisch.

Viel Dampf um nichts: E-Zigaretten-Konsumenten bleiben stark rückfallgefährdet (Bild: ISTOCK)

Viel Dampf um nichts: E-Zigaretten-Konsumenten bleiben stark rückfallgefährdet (Bild: ISTOCK)

Viele Nikotinsüchtige möchten gern mit dem Rauchen aufhören. Manche hoffen, dass sie es mit E-Zigaretten schaffen. Diese enthalten keinen Tabak, sondern eine Flüssigkeit (mit oder ohne Nikotin). Diese verdampft, wenn man an der E-Zigarette saugt. Rückenwind bekamen die aufhörwilligen «Dampfer» kürzlich von Wissenschaftern der Universität London. Sie veröffentlichten im Fachmagazin «New England Journal of Medicine» eine Studie, die zeigen soll, dass E-Zigaretten beim Rauchstopp helfen. Fast 900 Raucher machten mit. Die Hälfte von ihnen probierte den Ausstieg mit nikotinhaltigen E-Zigaretten, die andere Hälfte bekam Nikotinkaugummis und -pflaster. Nach einem Jahr schaffte es einer von fünf Teilnehmern aus der E-Zigaretten-Gruppe, von ­Zigaretten die Finger zu lassen. Das sind fast doppelt so viele wie die Teilnehmer aus der Gruppe, die Kaugummis und Pflaster bekamen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Apps

Gruppentherapien helfen gegen die Nikotinsucht

Tabakkonsum: Rauchen birgt mehr Risiken als angenommen