Autohaftpflicht: Versicherer sahnen bei Autofahrern ab

saldo 18/2017 vom

von

Die Prämieneinnahmen der Auto-Haftpflichtversicherung sind in den letzten Jahren ­gestiegen, obwohl die erbrachten Leistungen zurückgingen.

Autounfall (Bild: Keystone)

Autounfall (Bild: Keystone)

Die Motorfahrzeug-Haftpflicht deckt bei einem Unfall Sach- und Personenschäden. Das Geschäft mit dieser für jeden Fahrzeugbesitzer obligatorischen Versicherung  ist so lukrativ wie noch nie. Das zeigen die Zahlen der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht ­(Finma). 

 

Vergangenes Jahr gaben die Schweizer Auto- und Motorradfahrer 2,7 Milliarden Franken für den Versicherungsschutz aus. Das sind 38,3 Pro­zent mehr als im Jahr 2000. Die Gründe: Der Bestand an Personenwagen stieg im gleichen Zeitraum von 3,5 auf 4,5 Millionen. Zudem stiegen die ­Prämien pro Fahrzeug.

 

Die Haftpflichtleistungen für eingetretene Schäden nahmen in den letzten 16 Jahren aber nicht zu, sondern sanken – von 1,53 Milliarden Franken auf 1,4 Milliarden Franken (siehe Grafik im PDF). Das ist ein Minus von gut 8 Prozent. 

 

Fr. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Auto-Apotheken sind meist nutzlos

Aufgespiesst: Keine Fairness für Altkunden

Auto: So finden Sie eine gute Occasion

Buchtipp zum Thema

So sind Sie richtig versichert