Flussfahrten: Teure Schiffsreise wurde zur Busfahrt

saldo 02/2019 vom | aktualisiert am

von

Exklusive Flussfahrten kosten Tausende von Franken. Doch nicht ­immer hält die Reise, was der Veranstalter verspricht. Dann haben die Kunden ­einen Anspruch auf Entschädigung.

Richtung Donaudelta mit der «MS Thurgau Ultra»: 500 Kilometer vor dem Ziel mussten die Passagiere auf den Bus umsteigen (Bild: MCAN)

Richtung Donaudelta mit der «MS Thurgau Ultra»: 500 Kilometer vor dem Ziel mussten die Passagiere auf den Bus umsteigen (Bild: MCAN)

Ende September 2018 leisteten sich Peter Marburger und Niklaus Reiniger aus Augst BL eine Flussfahrt von Passau (D) ins Donaudelta am Schwarzen Meer. Die Reise dauerte 15 Tage. Veranstalterin war die Thurgau Travel in Weinfelden TG, nicht zu verwechseln mit dem auch auf Flussreisen spezialisierten Reisebüro Mittelthurgau aus Wein­felden.

 

Gefahren wurde mit der «MS Thurgau Ultra», «ein Suitenschiff wie kein Zweites», schwärmt die Veranstalterin auf ihrer Homepage. Und das hatte seinen Preis: Das Paar zahlte für seine Reise in der Queen-Suite auf dem Oberdeck satte 12 000 Franken. Marburger: «Zu meinem 60. Geburtstag wollten wir uns etwas ganz Besonderes leisten.» Doch die Kabine machte nur auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Bei näherem Hinsehen zeigte sich: Die Balkontüre konnte nicht korrekt verriegelt werden. Der Balkon war voller Spinnweben, der Steinboden im Bad fleckig. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Neulich in der Reisebranche

Flixbus & Co.: Bei Verspätung Geld zurück

Airline lässt Mutter mit Kleinkindern stehen