Streamingdienste: Bescheidene Filmauswahl

saldo 10/2018 vom

von

Dank Internet kann man zu Hause spontan einen Film nach eigener Wahl ansehen. Der saldo-Vergleich zeigt: Das Angebot und die Preise sind sehr unterschiedlich.

Film «Unverbesserlich» (Bild: Alamy)

Film «Unverbesserlich» (Bild: Alamy)

Bei Streamingdiensten wie Netflix, UPC MyPrime, Sky und Amazon Prime Video zahlt man eine Monatspauschale zwischen Fr. 3.50 und Fr. 15.– (siehe Unten). Damit kann man pro ­Monat so viele Filme und Serien ­anschauen, wie man will. Einzelne Filme und ganze Serien werden aber auch via Internet verkauft oder vermietet («Video on demand»). Grosse Händler sind hier Swisscom, iTunes, Google Play und Hollystar. 

Nach dem Kauf lässt sich das ­Video herunterladen und beliebig oft ansehen. Mietet man den Film, ist der Zeitraum der Nutzung begrenzt  – bei Swisscom zum Beispiel je nach Film auf 24 oder 48 Stunden. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Wer nicht im Internet einkauft, zahlt drauf

Mit den Kleinen surft man schneller

Beim Schenken mehrere hundert Franken sparen

Buchtipp zum Thema

KMU: So nutzen Sie das Internet