Nachtzug: Günstiger als der Flieger

saldo 07/2017 vom | aktualisiert am

von

Aus der Schweiz verkehren nur noch wenige Nachtzüge mit Schlafgelegenheit. Immerhin: Für Reisen nach Deutschland, Österreich, Serbien, Slowenien, Tschechien und Ungarn sind sie eine Alternative zum Flugzeug. Auch preislich.

ÖBB-Nachtzug: Bietet auch Frauen- und Familienabteile (Bild: ÖBB, Wegscheider/Eisenberger)

ÖBB-Nachtzug: Bietet auch Frauen- und Familienabteile (Bild: ÖBB, Wegscheider/Eisenberger)

Reisen mit direkten Nachtzügen hat Vorteile: Man steigt mitten in der Stadt ein und anderntags in ­einem andern Stadtzen­trum aus. In Gegensatz zum Flug sitzt und liegt man meist bequem. Es gibt keine stundenlange Wartezeit wie an Flughäfen. Die Züge sind in der Regel pünktlich. Gepäckvorschriften gibt es nicht. 

Nur: Die SBB betreiben keine Nachtzüge und Schlafwagen mehr. Zum Glück gibts die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB): Ihre «Nightjets» fahren ab Zürich oder Basel nach Berlin und Hamburg. Und ab Zürich nach Graz, Linz und Wien, Villach, Budapest, Prag, Ljubliana, Zagreb und Belgrad (Euronight).

Die Ausstattung bei den Liege­wagen ist so spartanisch wie schon ­immer. Vier bis sechs Personen ­schlafen auf dünnen, 90 cm breiten Matratzen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Treuste Kunden bestraft

Z-Pass: Knacke den Code!

SBB: Schlechter Ruf über die Schweiz hinaus

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Fair-Preis-Initiative

Hier Unterschriftenbogen herunterladen

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Kreuzworträtsel

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung