Drogerieprodukte: Billiger als aus der Apotheke

saldo 08/2019 vom

von

Selecta-Automaten verkaufen neu Kosmetika und Gesundheitsprodukte. Sie sind günstiger als im Fachhandel.

Automatenbetreiber Selecta lanciert zusammen mit der Versandapotheke Zur Rose mit Sitz in Frauenfeld «Apo Boxen» mit Gesundheits- und Kosmetik­produkten wie Salben, Gels, Desinfektionsmitteln, Zink- und Magnesium-Präparaten und sogar einem Alkoholtest. In den nächsten Wochen werden die Automaten an zehn Bahnhöfen aufgestellt: Brig VS, Brugg AG, Burgdorf BE, Dietikon ZH, Lenzburg AG, Kirchberg BE, Sursee LU, Wetzikon ZH, Worblaufen BE und Zollikofen BE. 
saldo wollte wissen, wie teuer die ­Produkte im Automaten sind. Ergebnis: Sie liegen preislich meistens unter den Ladenapotheken. Einzelne Produkte sind auch bei den Grossverteilern Coop und ­Migros in anderen Packungsgrössen erhältlich. Dort sind sie in der Regel günstiger. 

Beispiele: In der Adler Apotheke ­Winterthur waren 40 von 45 Apo-Box-­Produkten teurer. Für 60 Centrum Lutsch-­Tabletten frisch & fruchtig zahlt man Fr. 46.75, das sind Fr. 8.55 mehr als am Automaten. Bei der Migros kosten 100 Gramm Grether’s Pastilles Fr. 7.30, am Automaten hingegen 8 Franken. Coop@home verkauft 50 Milli­liter Sterillium Hände-Desinfektionsmittel ­für Fr. 3.45, am Automaten beträgt der Preis Fr. 4.50.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Duschen mit Mikroplastik

Kosmetika: So finden Sie schädliche Stoffe

Kosmetika: «Epidemie» von Hautallergien