4 : 1 für Migros und Coop

K-Tipp 8/2007 vom 25. April 2007

von Bennie Koprio

Umweltbewusste Hobbygärtner und Heimwerkerinnen sind bei Coop und Migros weit besser bedient als bei deutschen Baumärkten. Die grössten Unterschiede gibts beim Gartenbedarf.

Ob Bio-Pflanzen, natürliche Baumaterialien und Farben oder umwelt- und sozialverträglich gewonnene Hölzer: Öko-Produkte gibt es auch im Heimwerker-Bereich, sie sind jedoch weit weniger verbreitet als bei den Lebensmitteln. Zudem ist es kaum möglich, sich im extrem breiten Sortiment der Baumärkte einen Überblick zu verschaffen. Der WWF hat deshalb das Angebot grosser Baumärkte mit Gartencenter untersucht und nach ökologischen Kriterien bewertet. Benotet wurde auch, wie stark die Unternehmen umweltfreundliche Produkte fördern (siehe Tabelle).

«Ein relativ hohes Niveau erzielt die Branche bei den Holzprodukten», so die Studie. Wer im Baubedarf Massivholzprodukte oder Werkzeuge mit Holzgriffen aus nachhaltiger Forstwirtschaft sucht, ?ndet überall Produkte mit dem FSC-Label. Das grösste Angebot hat Migros Do it + Garden, gefolgt von Coop Bau + Hobby. Die beiden Märkte deklarieren zudem als einzige konsequent Holzart und Herkunftsland.


Öko-Baumaterialien: Nur im Fachhandel

Nur wenige mit dem FSC-Label ausgezeichnete Produkte fand der WWF bei den beiden deutschen Anbietern Bauhaus und Hornbach. Hornbach schreibt dazu: «Leider ist uns bei der Daten-Bereitstellung ein Fehler unterlaufen. Die Hölzer und Holzwerkstoffe ohne FSC-Label stammten alle aus europäischen Quellen und somit aus nachhaltiger und verantwortungsvoller Waldwirtschaft.» Hornbach will in Zukunft besser informieren «und den Anteil von ökologisch sinnvollen und zertifizierten Produkten kontinuierlich steigern». Bauhaus nahm nicht Stellung.

Hornbach und Bauhaus glänzten hingegen mit dem grössten Angebot an Öko-Farben und -Lacken: 60 Prozent der Produkte tragen bei Hornbach das Gütezeichen Blauer Engel, bei Bauhaus sind es über 40 Prozent. Die Schweizer Konkurrenz kann in diesem Bereich nicht mithalten. Zwar haben laut der Studie alle Läden grundsätzlich ein breites Angebot an ökologischen Farben und Lacken, ihr Anteil am gesamten Sortiment beträgt bei Migros, Coop & Co. aber nur zwischen 10 und 15 Prozent.

Ökologische Baumaterialien sind in allen Läden schwer zu ?nden. Wer natürliche Baustoffe und Bodenbeläge will, muss zum Öko-Fachhandel.


Hände weg von torfhaltiger Erde!

Auch die den Baumärkten angeschlossenen Gartencenter hat der WWF unter die Lupe genommen. Bewertet wurden Gartenmöbel, -zubehör und -produkte wie Pflanzen, Saatgut und Dünger.

Bei diesen Produkten macht es den grössten Unterschied, wo der Konsument einkauft: Coop und Migros bieten fast doppelt so viel ökologische Qualität wie Bauhaus. Ob Erde, Dünger, Pflanzenschutz oder Saatgut: Bei Migros und Coop ?ndet man eine breite Auswahl an biologischen Produkten. Coop Bau + Hobby hat zudem das beste Angebot an torflosen Erdmischungen. Mischungen mit Torf sollte man meiden, weil dafür Moorlandschaften zerstört werden.

Wer Gartenutensilien aus Holz sucht, ?ndet in den Centern der beiden Schweizer Grossverteiler ebenfalls überdurchschnittlich viele Produkte mit dem FSC-Label. Dasselbe gilt für Jumbo. Im Sortiment von Hornbach trägt zwar das Gartenzubehör zu 90 Prozent das Gütesiegel, bei Möbeln und Werkzeugen ist der Anteil der Produkte mit FSC-Label jedoch unterdurchschnittlich.



Im Dschungel der Öko-Labels

Zehn Signete und ihre Bedeutung

Öko-Labels helfen umweltbewussten Konsumenten beim Einkauf. Folgende Gütesiegel zeichnen empfehlenswerte Produkte aus dem Baumarkt aus:

FSC
Label des Forest Stewardship Council für Holz und Holzprodukte (auch Holzkohle und Feuerholz), die aus umwelt- und sozialverträglich bewirtschafteten Wäldern stammen

Blauer Engel
Umweltsignet des deutschen Staates für den Baubereich (umwelt- und gesundheitsverträgliche Farben, Lacke, Baumaterialien)

Umweltzeichen von Österreich
Staatliches Öko-Gütesiegel auf Farben, Lacken, Baumaterialien

Natureplus
Europäisches Qualitätssiegel auf umwelt- und gesundheitsverträglichen Farben, Lacken, Baumaterialien

Natura
Öko-Linie der Migros bei Farben und Lacken

Oecoplan
Öko-Label von Coop für Farben, Lacke, Baumaterialien, teilweise auch für Gartenprodukte

Bio-Knospe
Qualitäts-Label für Pflanzen und Saatgut aus biologischem Anbau

Bio-Knospe «Hilfsstoffe»
Label für biologische Erdmischungen, Pflanzenschutz, Dünger

Mioplant Natura
Label der Migros für Dünger und Pflanzenschutzmittel, die den Anforderungen des biologischen Landbaus entsprechen

Pro Specie Rara
Gütesiegel der Stiftung Pro Specie Rara, die für den Erhalt der biologischen Vielfalt eintritt
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Weitere Artikel zum Thema

Gesunde Farb­stoffe in Pflanzen

Rauchen: E-Zigarette mit Frostschutzmittel

«Das ist absolut unseriös»

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Ratgeber Geld anlegen und Privatsphäre

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Elektrosmog

Studien belegen: Kälber erkranken in der Nähe von Handyantennen. Doch die Telecomfirmen wollen dies nicht wahrhaben. Das ist ...

Alle Umfragen

Volksinitiative