Sensitiv-Zahnpasten

Guter Karies-Schutz mit Sensitiv-Zahnpasten

Für überempfindliche Zähne gibt es spezielle Zahnpflegepasten, die durch bestimmte Wirkstoffkombinationen freiliegende Kanäle im empfindlichen Zahnbein verschliessen sollen. Auch die Scheuerwirkung der Pasten spielt eine grosse Rolle. Um die empfindlichen Zähne zu schonen, sollte der Abrieb beim Putzen möglichst gering sein. Ob empfindlich oder nicht, alle Zähne müssen gegen Karies geschützt werden. Dafür ist der Anteil an Fluorid entscheidend. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Beseitigung von Verfärbungen. Da die Sensitiv-Zahnpasten einen ausgesprochen niedrigen Abrieb haben, sind sie dafür eher ungeeignet. Die Stiftung Warentest untersuchte 10 Sensitiv-Zahnpasten auf ihre Karies-Prophylaxequalität, Schutz bei Empfindlichkeiten, Entfernung von Verfärbungen und Deklaration von Inhaltsstoffen. Das Resultat: Sechs der Sensitiv-Zahnpasten erhielten in der Gesamtwertung ein «gut». Da sie wegen der Zahnschonung nur sehr gering abreiben, haben sie allesamt nur ein «befriedigend» beim Kriterium Verfärbungen.

Quelle: «Test» 4/2017, www.test.de

Marke/Modell
Urteil
Preis
1 Nevadent
Sensitive Plus
erhältlich bei: Lidl
Gut CHF 1.49
Getestet von: Stiftung Warentest, Deutschland, April 2017
2 Elmex
Sensitive professional
erhältlich bei: Migros
Gut CHF 5.90
Getestet von: Stiftung Warentest, Deutschland, April 2017
3 Sensodyne
Multicare Original Zahnpasta
erhältlich bei: Adlershop.ch
Gut CHF 7.55
Getestet von: Stiftung Warentest, Deutschland, April 2017
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel Verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Zahnpasta: Aktivkohle kann schaden

Stimmts? Kleine Kinder sollten Kinderzahnpasta nehmen

Nachgefasst: Auch Colgate verbannt Triclosan aus der Zahnpasta

Buchtipp zum Thema

Gesunde und schöne Zähne