Haarkur

Haare pflegen ohne Schadstoffe.

Die deutsche Zeitschrift «Öko-Test» schickte 26 Haar­kuren für strapaziertes Haar ins Labor. Die Ex­perten prüften, ob unerwünschte Konservierungsmittel wie Formaldehyd enthalten sind. Dieser Stoff kann die Schleimhäute in Mund und Nase reizen und bei Hautkontakt zu Allergien führen. Weiter suchten die Tester nach problema­tischen Parabenen, aller­genen Duftstoffen und PEG-Derivaten. Diese machen die Haut durchlässiger für Fremdstoffe.

Quelle: "Ökotest", Ausgabe 11/2018, www.oekotest.de

Marke/Modell
Urteil
Preis
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel Verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Haarkur ohne Schadstoffe

Weitere Tests: Kompaktes Make-up

Kinderzahnpasta: Teure Produkte kann man sich sparen