Fertig-Lasagne im Test: Besser als ihr Ruf

saldo 15/2018 vom

von

Lasagne mit Hackfleisch: Prix Garantie ist gleich gut wie Globus (Bild: GETTY)

Lasagne mit Hackfleisch: Prix Garantie ist gleich gut wie Globus (Bild: GETTY)

Fertig-Lasagnen aus dem Ladenregal unterscheiden sich vor allem bei der Fleischqualität. Immerhin: Alle Produkte waren richtig deklariert. Wo Rind oder Schwein draufstand, war kein Pferd drin. 

Eine selbstgemachte La­sagne braucht nebst frischen ­Zutaten vor allem eines – viel Zeit. Schneller geht es mit Fertigprodukten vom Grossverteiler. Einfach Folie abziehen – und die Form für 20 bis 30 Minuten in den Ofen schieben.

Doch der Pferdefleisch-Skandal im Jahr 2013 beschädigte den Ruf der Fertig-Lasagne in ganz Europa. Damals landete als Rindfleisch deklariertes Pferdefleisch in Fertigprodukten – auch in der Schweiz. Pferdefleisch enthielten etwa die Coop-Lasagne Verdi alla Bolognese und Produkte der Liechtensteiner Hilcona.

Hochwertiges Hackfleisch enthält wenig Bindegewebe

saldo untersuchte, ob die Lasagne-­hersteller die Deklaration und die Qualität von Fertig-Lasagne inzwischen verbesserten. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Gleiches Joghurt, anderer Preis

Rückruf: Hilcona-Produkte mit Pferde- statt Rindfleisch

Ich bin auch eine Billig-Waffel