Fritteusen: Heissluft kann Öl ersetzen

saldo 19/2018 vom

von

Die besten Fritteusen, die mit Heissluft arbeiten, schaffen genauso knusprige Pommes frites wie normale Fritteusen. Die Heissluftgeräte sind aber deutlich teurer.

Frittieren ohne Öl: Am besten schonend frittieren bei maximal 170 Grad (Bild: Philips)

Frittieren ohne Öl: Am besten schonend frittieren bei maximal 170 Grad (Bild: Philips)

Heissluft-Fritteusen brauchen gar kein oder nur wenig Öl. Sie arbeiten mit heisser Luft, ähnlich wie ein Umluftbackofen. Das Frittiergut wird dadurch weniger fettig. saldo hat zehn Heissluft-Fritteusen getestet. Zum Vergleich wurde der Testsieger des letzten Tests von Öl-Fritteusen mitgeprüft (saldo 6/2012). Untersucht wurden die Frittierqualität, die Gleichmässigkeit der Temperatur sowie die Handhabung. Zudem überprüfte das Labor, wie einfach sich die Produkte reinigen lassen und ob man sich daran die Finger verbrennen kann (siehe Kasten «So wurde getestet»).

Der Test zeigt: Die meisten Heiss­luft-­Geräte hielten mit der besten Öl-­Fritteuse mit. Der Testsieger «Airfryer XL HD9240/91» von Philips frittierte Tiefkühl-Pommes-frites bei grossen Portionen sehr gut. Die Pommes ­waren grösstenteils gleichmässig ­gebräunt und knusprig. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Heissluft-Fritteusen: Knusprige Frites gibt es schon für 80 Franken

Rückrufliste: Gefährliche Produkte

Test: Schlittenstaubsauger