Produktetests

Vakuumierer: Diese Geräte schützen Lebensmittel vor dem Verderben

Das deutsche «ETM-Testmagazin» hat 16 Vakuumierer geprüft.
saldo
Weiter
 

Mobile Fotodrucker: Gute Bilder in Kreditkartengrösse

Mobile Fotodrucker liefern Bilder in Kreditkartengrösse und sind praktisch für unterwegs.
saldo
Weiter
 

Gasgrills: Einige Modelle mit Schwächen bei der Sicherheit

Ein aktueller Test von zwölf Modellen zeigt: Bei Grills muss man aufpassen, dass man sich nicht verbrennt.
saldo
Weiter
 

Mikroplastik im Mineralwasser

Eine saldo-Stichprobe zeigt: Einzelne in PET-Flaschen ­abgefüllte Mineralwasser enthalten Mikroplastik. Im Wasser aus der Leitung fand das Labor keine Kunststoffpartikel. Weiter
 

Kompaktkameras machen bessere Bilder als ein Smartphone

Der saldo-Test zeigt: Nur mit den besten Kompaktkameras ­gelingen gute Fotos. Eine ­mitgetestete Smartphonekamera konnte nicht einmal mit dem letztplatzierten Modell mithalten. Weiter
 

Hochdruckreiniger: Ein gutes Gerät für 188 Franken

Der Hochdruckreiniger «K4 Premium Full Control Home» von Kärcher schnitt in einem Test der niederländischen Zeitschrift «Consumentengids» von 22 Geräten am besten ab.
saldo
Weiter
 

Velotaschen: Sechs Modelle enthielten viele Schadstoffe

Die deutsche Stiftung Warentest hat Velo­taschen für den ­Gepäckträger geprüft: zehn für die Stadt und zehn Tourentaschen.
saldo
Weiter
 

Leichte Wanderschuhe: Zu wenig stabil fürs Gebirge

Halbschuhartige leichte Wanderschuhe sind guten Wanderschuhen ­unterlegen. Das zeigt ein Test des österreichischen Magazins «Konsument».
saldo
Weiter
 

Nur ein Rollrucksack richtig robust

Der Sieger im saldo-Test überstand den Härtetest sehr gut und hielt im Regen dicht. Trotzdem reichte es nicht für die Bestnote. Alle Rollrucksäcke hatten Stärken und Schwächen. Weiter
 

Der Testsieger klingt gut, sorgt für Ruhe, ist aber teuer

Kopfhörer mit Geräuschfilterung unterdrücken Lärm von aussen und verhindern gleichzeitig, dass die Umgebung mithören muss. Der saldo-Test zeigt: Für ein sehr gutes Produkt muss man stolze 350 Franken hinlegen. Weiter