760 Franken ungerechtfertigter Gewinn pro Minute

Schweizer zahlen beim Telefonieren im Ausland (Roaming) bis zu 15-mal soviel wie EU-Bürger. Davon profitieren die Telekomfirmen. Swisscom, Sunrise und Orange machen so pro Jahr über 400 Millionen Franken ungerechtfertigte Gewinne – Das sind 760 Franken pro Minute! Und: Der Bund hat grosses Interesse daran, dass dies so bleibt, ist er doch Mehrheitsaktionär der Swisscom.

2011 forderten 56000 Leser von K-Tipp, saldo und dem welschen Konsumentenmagazin «Bon à Savoir» tiefere Handy-Kosten beim Telefonieren im Ausland. Konkret: Der Bundesrat soll die deutlich tieferen EU-Preisobergrenzen übernehmen.

Hier die wichtigsten Artikel im Überblick:

Aktuelles Heft

Experten am Steuertelefon

Haben Sie Fragen zu Ihrer Steuererklärung?
Vier Steuerexperten beantworten die Fragen von saldo-Lesern am Telefon: 
Freitag, 3. März, von 12–16 Uhr
Freitag, 10. März, von 12–16 Uhr

Tel. 044 266 17 06

Briefe

Wer seine Post vor dem Mittag will, muss zahlen. Das ist...

Aktuelle Ratgeber

Fair-Preis-Initiative

Hier Unterschriftenbogen herunterladen

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Kreuzworträtsel

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung