Was hilft gegen Cluster-Kopfweh?

15. März 2012

von Chiffre 3129 Eva

Mein Mann, 73, hat ganz schlimmes Cluster-Kopfweh. Das sind heftige Schmerzattacken im Bereich von Schläfe und Auge. Es wird immer schlimmer. Die Attacken dauern den ganzen Tag und das pausenlos. Wer weiss Rat?

8

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Floco am
24.05.2012, 19:21

Wirbelsäule

Guten Tag, bei Kopfschmerzen würde ich als erstes einmal eine Beinlängendifferenz/Blockierung des ISG (Illiosakralgelenks) sowie die Halswirbelsäule kontrollieren lassen. Dies kann Ihr Mann bei einem Dorn-Therapeuten. Oftmals hängen Kopfschmerzen mit einer Wirbelsäulenproblematik zusammen. Evtl. hatte Ihr Mann einen Sturz oder ein sonstiges Trauma? Ein Versuch würde sich auf alle Fälle ehr lohnen. Ich wünsche Ihnen und ihrem Mann viel Gesundheit.

von Gesundheits-Forum am
24.05.2012, 13:28

Wasser trinken

Ich, 58, hatte vor ein paar Jahren Cluster-Kopfweh. Seit ich viel mehr Wasser trinke, sind die Schmerzen nicht mehr aufgetreten.
Beatrix

von Gesundheits-Forum am
24.05.2012, 13:28

Sauerstoff

Mein Partner, 77, hatte früher auch solche Kopfweh-Attacken. Er bekam eine grosse Flasche mit Sauerstoff. Bei den ersten Anzeichen von Kopfweh musste er den Sauerstoff über einen Schlauch tief durch die Nase inhalieren. Die ersten Anfälle verschwanden so innerhalb einer Stunde. Dann traten sie immer seltener auf. Ursi

von ArtiGermann am
20.03.2012, 12:21

Cluster Schmerzen

Liebe Eva.Da ich selbst Cluster habe weiss ich so einiges über diesen Teufel.Durch das hohe alter deines Mannes drängen sich einige Fragen auf.Wer hat das Cluster diagnostiziert und ist die Diagnose korrekt?Cluster verschwindet meist im alter und bei Patienten über 65 sind keine Neuerkrankungen bekannt.Wurde ein Glaukom ausgeschlossen da dies beinahe die selben Schmerzen verursacht.Wurde ein MRT gemacht um einen Hirntumor auszuschliessen weil es nicht normal für Cluster ist das es den ganzen Tag anhält.(Sechs bis acht Anfälle von 2 bis 3 stunden können die Normalität sein)Zur Medikamentation: Sauerstoff(7bis 15Liter pro min.) mit einer geschlossenen Maske mit Reservoir oder Demandventil über 20min gleich bei Beginn des Anfalls helfen über 70prozent der Betroffenen den Anfall abzuschwächen.(wichtig!!!eine Nasensonde hilft nicht.Maske MUSS geschlossen sein)Imigran Spritzen oder Asco Top Nasal 5mg auch. Als Vorbeugung wird meist Isoptin verschrieben.Bei akuten Anfällen hilft ev. Cortison(Prednison).Auch Maxalt kann helfen.Leider reagiert jeder Patient anders auf die einen oder anderen Medis.Es ist eine Sache des Ausprobierens.Selbst Koffein kann helfen.

von tim234 am
18.03.2012, 17:56

Häufige Ursache von Cluster-Kopfschmerz: Histamin

Die Histamin-Intoleranz ist eine Stoffwechselstörung (Histamin-Abbaustörung), bei der oft Cluster-Kopfschmerzen, je nach Fall aber auch sehr viele andere Symptome auftreten können. Ursache sind bestimmte Nahrungsmittel, Lebensmittelzusatzstoffe, alkoholische Getränke und viele Medikamente. Therapie: Meiden der Auslöser durch Veränderung der Ernährungsgewohnheiten.

von renatuss am
18.03.2012, 15:31

Cluster

Guten Abend Eva, mit 73 Lenzen und den geschilderten Kopfschmerzen sollte Ihr Mann ohne Verzug einen versierten Neurologen aufsuchen, es geht primär um den Ausschluss einiger wesentlichen Schmerzursachen und später um eine möglichst gute Linderung. Viel Zuversicht und einen raschen Linderungs-Erfolg wünscht renatuss

von redblue am
15.03.2012, 14:37

Cluster Kopfschmerzen

Ich kenne leider diesen Schmerz. Wobei es bei mir auch jahrelange Pausen ohne Schmerzen gibt. Bei der letzten Periode wurde ich in die Hirslandenklinik in Aarau überwiesen. Von dort bekam ich sehr starke Migräne Medikamente. (Spritzen, es muss sehr schnell wirken). Geht so rasch als möglich zu euerem Arzt und lasst euch helfen. Ein paar Patienten hilft auch reiner Sauerstoff, dies weiss aber eure Spezialist sicher. Tschüss und viel Glück

von leppoek am
15.03.2012, 09:47

Cluster

Guten Tag Ich habe neulich gelsen, das Cluster-Kopfweh mit Erfolg auch mit Lithium behandelt werden kann. Die Einstellung dieses Medikamentes ist ziemlich aufwändig - könnte sich aber allenfalls lohnen. Der Umgang mit Lithium und die Einstellung haben vorallem die Psychiater im Griff, da Lithium auch bei bipolaren Depressionen eingesetzt wird. Wünsche Ihnen ein gutes Gelingen! Mit freundlichen Grüssen

Diskussion verwalten

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Ratgeber Geld anlegen und Privatsphäre

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Elektrosmog

Studien belegen: Kälber erkranken in der Nähe von Handyantennen. Doch die Telecomfirmen wollen dies nicht wahrhaben. Das ist ...

Alle Umfragen

Volksinitiative