Lärm durch Nachbar

12. März 2012

von Gabriela35

Hallo Seit 1 Jahr müssen wir das laute Dauergesumme und unterträgliche Getrampel unseres Nachbarn (obere Wohnung) ertragen. Mittlereweile können wir von unserer 4einhalb Zimmer Wohnung wenn überhaupts nur noch 1 Raum (in Ruhe)benutzen. Wir essen in unsrerem Büro, schauen TV im Schlafzimmer!! Erfolglos haben wir mit der einen Person (In dieser Wohnung leben Mutter mit ihrem ca. 30 Jahre alten Sohn) das Gespräch gesucht, aber es hat sich nichts gebessert. Vor ca. 3 Monaten haben wir betreffenden Mietern einen Eingeschriebenen Brief geschrieben (auf raten der Polizei) mit unserem Problem. Das einzige was sich geändert hat, der Lärm dauert seitdem meistens nur bis 22.00 Uhr. Gemäss Auskunft der Polizei können die auch nicht viel machen, wenn es durch den Tag bis 22.00 dauert. Beim Vermieter habe ich auch schon öfters reklamiert. Offenbar sind wir nicht die Einzigen in diesem Haus, die reklamiert haben. Der Vermieter sagte mir vor 2 Monaten, dass er ihnen eine schriftliche Abmahnung und Kündigungsandrohung schicke. Auch nach diesem Brief des Vermieters hat sich nichts geändert! Habe den Vermieter erneut angerufen und dieser sagte mir, dass er betreffender Partei per Ende letzten Monates die Wohnung kündige. Seit einer Woche versuche ich den Vermieter zu erreichen, weil der Lärm noch schlimmer wurde. Der Herr oben an uns summt von Morgen bis Abend in einer Lautstärke, dass man meint, er sässe neben einem selber. Das Getrampel, naja.. seit kurzem haben wirauch im Schlafzimmer keine Ruhe mehr. Man hört ihn, wenn er im Wohnzimmer summt und telefoniert bis zu uns ins Schlafzimmer. Dazwischen liegt aber noch jeweils ein ganzes Zimmer.... Den Vermieter habe ich bis jetzt noch nicht erreichen können und mittlerweile haben wir die Angst, dass er doch keine Kündigung geschickt hat. Wir drehen im roten, sind am Ende und müssen uns beherrschen, dass nichts passiert! Wir können nicht mehr und ein Umzug ist bei uns im Moment aus diversen Gründen keine Option!! Wer kann uns helfen? Wer kennt sich mit so einem Problem aus? Vielen Dank schon mal für eine Antwort!

3

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von gregorien am
04.05.2012, 08:23

Viel Glück

Bleibt eisern gegenüber dem Vermieter und macht Euch die Mühe und nehmt den Lärm ruhig auch mal auf ( ist ja nicht strafbar in seiner eigenen Wohnung was aufzuzeichnen ), vielleicht wird es ja mal gebraucht. Werde in nächster Zeit einen Blog oder Webseite erstellen was sich mit diesem Problem befasst, denn ich denke mal es betrifft mindestens jede zehnte Mietwohnung, nur keiner berichtet darüber und viele leiden darunter. Hänge mal meine Adresse an für den persönlichen Kontakt mit an. ( http://briefmarkentausch.ch )

von Gabriela35 am
02.05.2012, 11:08

Antwort Mieterlärm

Hallo gregorien Vielen lieben Dank für die Rückmeldung. Dachte schon, dass wir die einzigen mit solchen Problemen sind... Inzwischen konnte ich den Vermieter per Mail erreichen (ist scheinbar im Ausland?!?), dieser hat aber der oberen Partei, wie am tel. vo über 2 Monaten besprochen wurde, nicht gekündigt. Der Lärm von oben ist unerträglich inzwischen. Wir haben den Vermieter informiert, dass wir nicht mehr bereit sind, die volle Miete zu bezahlen. Dieser Antwortete, dass er dies nicht akzeptiere. Jetzt sind wir mit dem Mieterschutz daran. Mal sehen, was kommt... Vielen Dank für die lieben Worte! Ihnen auch alles Gute! Liebe Grüsse gabriela35

von gregorien am
30.04.2012, 21:48

Nicht nur auf den Vermieter hoffen

Sind in etwa dasselbe durch nur etwa 4 Jahre länger und haben viel in Kauf genommen und erduldet in dieser Zeit. Bei uns war es kein Summen und Trampeln sondern Streiten, Schreien und Klopfen und dies auch ausserhalb der Ruhezeiten der Hausordnung einer völlig neben der Spur laufenden Familie die Eigentümer Ihrer Wohnung sind und wir waren nur zur Miete drin. Versuchte Gespräche hatten keine Wirkung, der Vermieter wurde informiert schenkte aber uns zuerst wenig Glauben, haben aber auf dessen Anraten die Sache auf Tonband aufgenommen und erst dann wurde auch dem Vermieter klar wie ernst die Lage ist. Seinerseits angestrebte Klärungsversuche verliefen im Sande. Ein ordentliches Schreiben an den Rechtsanwalt der Familie um die Sache mal an einem neutralen Ort zu klären wurden nicht beantwortet ( Eine Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge aus so ein wahres Sprichwort ). Aus Rücksicht auf den Vermieter ( Herzkrank ) haben wir ihn nicht weiter mit diesen Problemen belasten wollen und die Situation weiter geduldet und haben mit Beleidigungen und letztendlich auch mit tätlichen Angriffen auf meine Frau alles ertragen, leider haben auch wir uns keinen Rat eingeholt. Also Ihr merkt Ihr seid mit diesem Problem nicht alleine und ich bin erstaunt wie wenig Fälle man im Internet findet. Mein Rat 1. Nicht provozieren lassen, Nachbarn am besten ignorieren 2. Mietamt informieren ( beste Adresse ) 3. Polizei informieren ( versuchen kann man das ob von deren Seite etwas unternommen wird ist fraglich uns wurde von dieser Seite nicht geholfen, Auf Dringlichkeit plädieren vielleicht wird der Nachbar mal vorgeladen) 4. Vermieter eine Mietminderung senden am besten beim Mietamt über diesen Schritt darüber informieren 5. Auszug planen und als Alternative ins Auge fassen wenn die Situation sich nicht ändert 6. Gerichte nicht bemühen sowas geht nach hinten los, verursacht nur Kosten für einen selbst und ändert nichts an der Sache Ich hoffe ich konnte helfen und wünsche Ihnen alles Gute und falls sich die Situation nicht gleich ändert, ganz starke Nerven. Falls Sie noch Fragen haben gerne hierher schreiben oder über meinen Benutzernamen eine Mail senden. gregorien

Diskussion verwalten

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Ratgeber Geld anlegen und Privatsphäre

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Elektrosmog

Studien belegen: Kälber erkranken in der Nähe von Handyantennen. Doch die Telecomfirmen wollen dies nicht wahrhaben. Das ist ...

Alle Umfragen

Volksinitiative