Hypothek

31. Mai 2019

Guten Tag miteinander Mein Ex-Mann und ich hatten zusammen ein Haus mit einer Hypothek (beide zu gleichen Teilen verschuldet). Nun hat mein neuer Partner meinem Ex-Mann seinen Teil abgekauft, das Haus wurde jedoch neu bewertet und mein Partner musste meinem Ex-Mann einen höheren Betrag zahlen. Der Bank gegenüber sind wir aber zu gleichen Teilen 50/50 schuldpflichtig. Es ist nur so, dass ich weniger Schulden und mehr Eigenkapital habe und er mehr Schulden hat. Die neue Hypobelastung, welche natürlich nun höher ist, zahlen wir zu gleichen Teilen. Das heisst, ich zahle nun mehr, als vorher, obwohl sich mein Schuldenberg nicht erhöht hat. Ist das so richtig? Meiner Meinung nach, müsste ich nicht mehr zahlen als zuvor, er argumentiert aber mit der Solidarhaftung für die nun höhere Hypothek. Schon mal im Voraus Danke für mögliche Antworten.

1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Sirio am
03.06.2019, 09:23

Unbefriedigende Situation

Meiner Meinung nach sind Sie von der Sache her absolut im Recht, hätten aber im Streitfall leider kaum etwas in der Hand, um Ihr Recht auch durchzusetzen. Wenn Ihr Partner die Hypothek erhöht hat, um seinen Eigentumsanteil an der Liegenschaft zu finanzieren, ist grundsätzlich er Schuldner des entsprechenden Betrages und muss diesen auch selbst verzinsen. Was Ihnen aber aktuell im Weg steht, ist die Tatsache, dass das Haus beiden Parteien je zur Hälfte gehört, die Hypothek auf beide lautet und nirgends festgehalten ist, wer von den Zweien wieviel zur Finanzierung des Objekts beigetragen hat. Dabei ist die Frage der Verzinsung noch das Eine. Ginge es nämlich darum, das Darlehen zurückzuzahlen (etwa im Fall einer Trennung), würden Sie aktuell als Mitschuldnerin der gesamten Summe gelten, inklusive des Betrages, um welchen die Hypothek zuletzt erhöht wurde. Diese Situation ist unbefriedigend, denn Sie werden zu Unrecht benachteiligt und gehen zudem ein hohes Risiko ein. Ich würde Ihnen dringend empfehlen, sich gemeinsam mit Ihrem Partner an eine Anwalt oder Notar zu wenden und mit dessen Unterstützung einen Konkubinatsvertrag abzuschliessen, welcher unter anderem die vorliegende Problematik sauber regelt.

Diskussion verwalten