Zimmer natürlich kühlen

Haus & Garten 01/2009 vom

Die Betriebskosten elektrischer Geräte zur Kühlung des Raumklimas sind hoch – in vielen Fällen unnötig hoch.

Wer zuerst die natürlichen Kühlmöglichkeiten nutzt, kann die Stromkosten deutlich senken, ohne auf kühle Schlafräume verzichten zu müssen:

  • Lüften Sie in den frühen Morgenstunden, am besten per Quer- oder wenigstens Stosslüftung, und halten Sie die Fenster tagsüber möglichst geschlossen.
  • Ideal ist es, wenn Sie Sonne und Hitze mit aussenliegenden Fensterläden oder Jalousien aussperren können. («Cool bleiben ohne Klimaanlage»: Siehe auch Haus & Garten 3/2006.)
  • Sollten all diese Massnahmen nichts nützen (zum Beispiel in Dachgeschossen), kann die Anschaffung eines Klimageräts sinnvoll sein.
  • Beim Kauf sollte man aber auf eine möglichst hohe Effizienzklasse achten.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Vermieter muss handeln

Richtig kühlen mit dem Klimagerät

Das hilft gegen dicke Luft