Wer weniger Fleisch isst, lebt gesünder

K-Tipp 06/2018 vom

Gemüse und Früchte halten den Körper fit. Das bestätigen wissenschaftliche Studien.

Nahrung aus Pflanzen füllt den Bauch und liefert bei gleichem Volumen weniger Kalorien als Fleisch. Vegetarier und Veganer sind deshalb nicht nur schlanker, sondern auch gesünder als ­regelmässige Fleischesser – sie erkranken weniger schnell an ­Diabetes oder Krebs. Das zeigen verschiedene Studien, wie der «Gesundheits­tipp» berichtet.

Ein Grund dafür: Vegetarier und Veganer essen mehr Ballaststoffe, die etwa in Früchten, ­Gemüse oder Hülsenfrüchten vorkommen. Auch die gesunden Fette aus Nüssen, Pflanzenölen oder ­Oliven verringern das Risiko für Diabetes. Präventivmediziner David Fäh von der Berner Fachhochschule bestätigt: «Wer die ungesunden durch gesunde Fette ersetzt, senkt das Risiko für ­verschiedene chronische Krankheiten.»

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

So bleiben Früchte und Gemüse länger frisch

Weniger Steak – mehr Hülsenfrüchte

Wraps: Knackiger Lunch mit Fladenbroten