SBB: Wenig Platz für die Zugpassagiere

saldo 06/2018 vom | aktualisiert am

von

Die SBB sparen Geld auf Kosten des Kundenkomforts – auch bei den neuesten Zügen im Fernverkehr.

Doppelstockzug «Stadler Kiss» (Bild: pd)

Doppelstockzug «Stadler Kiss» (Bild: pd)

Die Stimmung in der S33 von Winterthur nach Schaffhausen ist schlecht. Die Passagiere im Regionalzug der SBB-Tochter Thurbo sind unzufrieden. Das Sitzen sei unbequem, und es gebe kaum Platz für Taschen und Koffer, beschweren sie sich gegenüber dem saldo-Reporter. Eine Pendlerin erzählt, dass Passagiere regelmässig erfolglos versuchen, ihr Gepäck zu verstauen. Schuld sind die «Gelenktriebwagen» (GTW) des Herstellers Stadler Rail. Sie sind seit über 20 Jahren im Einsatz – aber unbequem und viel zu eng. 

In der 2. Klasse sitzen fünf Personen nebeneinander, aufgeteilt in eine Dreier- und eine Zweierreihe. In allen anderen Zügen sind es nur vier Personen. Jeder Passagier in einem GTW hat 44 Zentimeter Platz. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Günstig, bequem, aber langsam

SBB geben Velos mehr Platz

Aufgespiesst: Dreckige SBB-Züge - Nicht alle stören sich daran

Aktuelles Heft

referendum

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Aktuelle Ratgeber

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung