Wasser senkt Diabetes-Risiko

saldo 10/2015 vom

von

Wer täglich zuckerhaltige Getränke oder Milchdrinks trinkt, hat ein merklich erhöhtes Risiko, an Typ-2-­Diabetes zu erkranken. Dies schreiben britische Forscher der Universität Cambridge in der Fachzeitschrift «Diabetologia».

Sie untersuchten während zehn Jahren das Trinkverhalten von über 25 000 Engländern. 847 Personen erkrankten in dieser Zeit an Diabetes. Dabei stellte sich heraus: Bis zu 211 Diabetes-Neuerkrankungen hätten verhindert werden können, wenn die Leute drei Deziliter Süssgetränk pro Tag mit  Wasser, ungesüsstem Tee oder Kaffee ersetzt hätten.

David Fäh, Präventivmediziner an der Universität Zürich, findet dieses Resultat «erstaunlich». «Die Erkenntnis, dass mit so einfachen Mitteln das Diabetes-Risiko gesenkt werden kann, ist neu.»

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fasten: Ab jetzt gibt es nur noch Wasser und Fastensuppe

Neue Messgeräte für Blutzucker sind oft unnötig

Weniger Diabetes