Viel zu viele Pestizide in Äpfeln

K-Tipp 19/2017 vom

Ein «Gesundheitstipp»-Test zeigt: Viele Äpfel enthalten Pestizidrückstände. Stark be­lastet sind chile­nische Sorten.

Ein Labor untersuchte im Auftrag des «Gesundheitstipp» 30 Äpfel aus den Regalen der Grossverteiler. Ergebnis: Nur neun Proben waren frei von schäd­lichen Pflanzenschutzmitteln – darunter fünf Bio-Äpfel. Die höchste Konzen­tration an Pestiziden fanden die Experten in chilenischen Pink-Lady-Äpfeln von Globus. Sie enthielten pro Kilo über 8 Milligramm des Pestizids Pyri­methanil, das im Verdacht steht, Krebs auszulösen. Diese Belastung liegt klar über dem gesetz­lichen Höchstwert von 5 Milli­gramm pro Kilo.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nervengift bedroht die Tierwelt

Äpfel: Backpulver beseitigt Schadstoffe

Beiss doch mal in einen sauren Apfel – das ist gesund