Ärzte: Unsichere Versicherungsdeckung

saldo 20/2017 vom | aktualisiert am

von

Kaum ein Kanton prüft regelmässig, ob selbständige Ärzte für Behandlungsfehler versichert sind. Das zeigt eine saldo-Umfrage. Für Patienten kann es böse Folgen haben, wenn ihr Arzt keine Berufshaftpflicht­versicherung hat.

Diagnose: Fehler können teure Folgen haben (Bild: KEYSTONE)

Diagnose: Fehler können teure Folgen haben (Bild: KEYSTONE)

Ärzte sind in den meisten ­­Kan­tonen verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung ab­zuschliessen. Die Behörden erteilen ihnen sonst keine Praxisbewilligung. Die Versicherung ist im Interesse des Arztes wie der Patienten. Ärzte haften für jeden finanziellen Schaden, der Patienten aus unsorgfältigen Behandlungen entsteht. Ein Kunstfehler kann teuer werden, etwa wenn der Patient länger arbeitsunfähig oder gar invalid wird. Trotzdem haben nicht alle selbständigen Ärzte und Zahnärzte eine solche Versicherung abgeschlossen. 

Vor kurzem meldete sich zum ­Beispiel ein Patient bei der Patienten­stelle. Er hatte durch einen ärztlichen Kunstfehler einen grösseren Schaden erlitten. Der Arzt hat keine ­Haftpflichtversicherung. Der Fall ist hängig. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Kassenwechsel wird mit der Axa teuer

Online versichern: Ein Klick – und der Vertrag gilt

Zahlt diese Versicherung auch eine Rente?