Übergewicht: Im Alter kaum schädlich

Gesundheitstipp 11/2018 vom

Wer im Alter zu viel wiegt, stirbt deswegen kaum früher. Das zeigt eine Auswertung von aktuellen Studien in der britischen Wissenschaftszeitschrift «New Scientist». Ab ­einem Alter von 60 Jahren ­verlieren Fettleibige im Durchschnitt ein Jahr Lebenszeit. Wer bereits als junger ­Erwachsener übergewichtig ist, verliert durchschnittlich sechs Jahre. Schädlicher als Übergewicht ist Alkoholmissbrauch. Als Regel gilt: Höchstens zwei Drinks pro Tag bei Frauen, nicht mehr als vier bei Männern – und an jedem dritten Tag gar keinen Alkohol. Wer zu viel trinkt, verliert bis zu 25 Lebensjahre. Auch ­Rauchen und Armut erhöhen das Risiko, früher zu sterben.

New Scientist

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Viel Lärm um Salz

Nicht so gesund, wie viele glauben

Sagen Sie dem kleinen Schoggi-Snack Adieu!

Buchtipp zum Thema

Besser leben im Alter