Tinte günstig nachfüllen

K-Tipp 17/2017 vom

von

Patronen für Tintenstrahldrucker sind teuer. Günstiger wirds dank Geräten mit speziellem Tintentank.

Patronen für Tintenstrahl­drucker sind teuer und trocknen schnell aus. Wer günstigere ­Patronen von Drittherstellern kauft, riskiert die Sperrung des Druckers (K-Tipp 16/2016). Abhilfe schaffen Drucker mit speziellen Tintentanks. Diese kann man selber nachfüllen. Das reduziert die Kosten. Beispiele:

Canon G3500: Zwei Fläschchen mit schwarzer Tinte für 6000 Seiten kosten beim Elek­tronikhändler Conrad rund 9 Franken. Pro Schwarz­weiss-Seite macht das etwa 0,15 Rappen. 

Epson Ecotank ET-3600: Laut Tests der unabhängigen Drucker­experten von Drucker­channel.de kostet eine Seite umgerechnet klar weniger als einen halben Rappen. Zum Vergleich: Beim Canon Pixma MX495 – ein Tintenstrahldrucker ohne Tank – sind es fast 6 Rappen. 

Nachteil der Geräte mit Tank: Sie sind relativ teuer. So kostet der Epson Ecotank ET-3600 rund 400 Franken, der Canon G3500 300 Franken.

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Guter Farbdrucker für 279 Franken

HP-Drucker: Hände weg vom neuen Update

Drucker-Test: 100 Seiten drucken – für 10 Rappen