Tickethaie: Der Ticket-Graumarkt floriert ungestört

saldo 09/2016 vom

von

Professionelle ­Graumarkthändler kaufen bündelweise Tickets, um sie dann teuer weiter­zuverkaufen. Ticketverkäufer und Veranstalter unter­nehmen wenig gegen diesen Graumarkt. Eine Ausnahme ist das Gurten-Festival in Bern.

Tickethändler nehmen Kunden aus (Bild: Istock/RF, Montage)

Tickethändler nehmen Kunden aus (Bild: Istock/RF, Montage)

Die Zürcher Konzerte der britischen Sängerin Adele am 17. und 18. Mai waren in drei Minuten ausverkauft. Für einen Stehplatz verlangte Ticketcorner 90 Franken, für einen Sitzplatz 110 Franken. 



Wer eines der Konzerte ­besuchen will, findet auf Verkaufsplattformen im Internet heute immer noch ­Tickets: Bei Ticketbis kos­tete das günstigste Steh­platz­ticket Anfang Mai aber 272 Franken, bei Ricardo 286 Franken, bei Viagogo 288 Franken, [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Open Airs: Tickets teurer als angegeben

Ticketplattformen: Gebühr gestrichen, Preise erhöht

Schweiz in Zahlen: Konzerte sind wieder günstiger