Studie: Kaffee gegen Herzinfarkt

saldo 06/2015 vom

von

Kaffee ist nicht nur gegen Tinnitus oder Diabetes gut (saldo 13/14), Kaffee schützt auch vor verkalkten Gefässen. Dies wiederum kann helfen, Schlaganfälle oder Herzinfarkte zu verhindern. Zu diesem Fazit kommen südkoreanische Ärzte in einer Studie, die sie in der Fach­zeitschrift «Heart» ­veröffentlicht haben. Die Wissenschafter untersuchten rund 25 000 Südkoreaner. Dabei zeigte sich: Wer drei bis fünf ­Tassen Kaffee pro Tag trank, wies am wenigsten Kalkabla­gerungen in den Arterien auf. Das Resultat ist allerdings mit Vorsicht zu ­interpretieren. Thomas Lüscher, Herzkreislaufspezialist vom Universitätsspital Zürich, sagt: «Das Fazit ist zwar wegen der hohen Anzahl Stu­dienteilnehmer glaubhaft, dennoch braucht es nun noch weitere Forschung, um das Ergebnis zu er­härten.»

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Alukapseln: Nur jede zweite Kapsel wird rezykliert

Kaffee im Test: Pestizide und Schwermetalle im Kaffee

Auberginen und Kaffee senken das Herzinfarktrisiko