Hilfsmittel: Schweizer Patienten zahlen Fantasiepreise

saldo 04/2018 vom | aktualisiert am

von

Das Bundesamt für Gesundheit legt fest, wie viel medizinische Hilfsmittel ­kosten dürfen. Die Preise sind viel zu hoch – das zeigt ein Vergleich mit Deutschland.

Blutzucker-Teststreifen (Bild: pd)

Blutzucker-Teststreifen (Bild: pd)

Ein saldo-Leser aus Münchenstein BL braucht regelmässig Inkontinenzeinlagen. In seiner Apotheke kosten diese Fr. 20.30. Er bezeichnet das als «Wucher». In seinen Ferien auf Mallorca kaufte er das gleiche ­Produkt für nur Fr. 9.40. Seine Krankenkasse zahlt nichts für die spanischen Einlagen. Sie darf nur Hilfsmittel vergüten, die in der Schweiz gekauft werden. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Hörgeräte-Batterien: Gleiche Ware, dreifacher Preis

Blutdruck messen: Auf sieben Geräte war Verlass

Wers eilig hat, zahlt drauf

Aktuelles Heft

referendum

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Aktuelle Ratgeber

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung