Schweizer Aktien: Die Nebenwerte nicht vergessen!

K-Geld 03/2016 vom | aktualisiert am

von

Wenige grosse Unter­nehmen wie Nestlé und ­Novartis dominieren die Schweizer Börse. Doch kleine und mittlere Firmen können im Depot eine ­lohnende Beimischung sein.

Schwezer Aktien (Bild: istockRF)

Schwezer Aktien (Bild: istockRF)

Bankenkrise, Schuldenkrise, Frankenschock – die jüngere Vergangenheit war für Aktien kein idea­les Umfeld. Trotzdem konnten sich Anlegerinnen und Anleger nicht über den Schweizer Aktienmarkt beklagen. Die an der Schweizer Börse kotierten Unternehmen realisierten in den letzten zehn Jahren im Durchschnitt eine Wert­steigerung von 37 Prozent. Das sind rund 3 Prozent pro Jahr – Dividenden mitgerechnet, die Kosten für [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Geld und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Geld und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Frage & Antwort: Gibt es Indexfonds auf US-Aktien in Franken?

Bei aktienlastigen Fonds ist viel Geduld gefragt

Finanztipp: Empfehlungen oft falsch