SBB investieren fast gleich viel in Immobilien wie in die Bahn

K-Tipp 08/2018 vom | aktualisiert am

von

Im Gegensatz zum Personenverkehr war der ­Güterverkehr ­im vergangenen Jahr defizitär. Die Generalversammlung entscheidet nun über die Verwendung eines ­Bilanzgewinns von 1 Milliarde Franken.

SBB-Überbauung Europaallee in Zürich: Die Investitionen in die Immobiliensparte wuchsen innert vier Jahren von 469 auf 652 Millionen Franken (Bild: ALAMY)

SBB-Überbauung Europaallee in Zürich: Die Investitionen in die Immobiliensparte wuchsen innert vier Jahren von 469 auf 652 Millionen Franken (Bild: ALAMY)

Man sei im vergan­genen Jahr «über­wiegend gut unterwegs» gewesen, hielten die SBB im März an ­ihrer Jahresmedienkonferenz fest. Das war stark untertrieben. Die Bundes­bahnen waren vielmehr sehr gut unterwegs:



Allein im Personenverkehr stieg der Gewinn gegenüber 2016 um 46,6 Millionen auf rund 186 Mil­lionen Franken. Seit 2013 nahm er Jahr für Jahr zu.



Auch der Konzerngewinn wuchs in den letzten fünf Jahren fast imme [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Service Public: 22 000 Mal kontrolliert

SBB frohlocken über Leistungsabbau

Chronisch zu spät