Alukapseln: Nur jede zweite Kapsel wird rezykliert

saldo 11/2019 vom | aktualisiert am

von

90 Prozent der Aludosen ­werden wiederverwertet, bei den Alukapseln von Nespresso sind es erst gut 50 Prozent. Im Unterschied zu den Getränkeherstellern hat der Bund Nespresso von Umweltauflagen befreit.

Nespresso-Rezyklieranlage in Moudon VD: Kaffeesatz wird zu Dünger verarbeitet (Bild: Keystone)

Nespresso-Rezyklieranlage in Moudon VD: Kaffeesatz wird zu Dünger verarbeitet (Bild: Keystone)

Aluminiumverpackungen sind gefragt. Laut dem Bundesamt für Umwelt hat sich die Menge seit dem Jahr 2000 mehr als vervierfacht. Über 90 Prozent der in Umlauf gebrachten Alu-Getränkedosen landeten in Sammelcontainern. Das ist sinnvoll, denn «Alu kann ohne Qualitätseinbusse unendlich oft rezykliert werden», steht auf der Web­site des Bundesamts.


 


Alu als Verpackung boomt auch wegen der Kaffeekapseln. Schweizer trinken jä [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nachahmer-Kapseln schmeckten besser als Nespresso

Rabatt für Kaffeetrinker

Aufgespiesst: Coop verkauft Kapseln ab 18 Rappen pro Stück