Neue Urteile: Alimente - Möglicher Lohn ist massgebend

saldo 14/2018 vom

Ein Mann aus dem Kanton Appenzell ­Ausserrhoden verlor während der ­Scheidung seine Stelle. Das Obergericht verpflichtete ihn, der Frau von seinen Arbeitslosengeldern 1700 Franken ­Alimente zu zahlen. Sobald er aus­­ge­steuert sei, müsse er nichts mehr ­zahlen. Als 58-Jähriger habe er schlechte Chancen auf eine neue Stelle. Die Ex-Frau ging vor Bundesgericht und siegte. Laut den Richtern dürfen die Alimente nicht wegen allgemeiner Probleme älterer Arbeitnehmer bei der Stellensuche gekürzt werden. Entscheidend seien die konkreten Verdienstmöglichkeiten. 

Bundesgericht, Urteil 5A_790/2016 vom 9. August 2018

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Neue Gerichtsurteile: Teure Vertuschung einer Tempoüberschreitung

Neue Urteile: Lehrerin darf zu hohen Lohn behalten

Neue Gerichtsurteile: Feiertagsentschädigung muss genau im Vertrag stehen