Leser fragen - K-Tipp antwortet

K-Tipp 09/2015 vom

«Mein neuer Kombi-Backofen funktioniert mit Heissluft, Mikrowelle und Grill – er hat also keine Unter- und Oberhitze. Bei Kuchen, Wähen und Pizzen wird der Boden mit der Heissluft nicht knusprig, und die Oberfläche ist fast schon verbrannt. Was mache ich falsch?»

Die im jeweiligen Rezept angegebene Temperatur sollten Sie um 20 bis 30 Grad herabsetzen. Die Backzeit können Sie unverändert lassen. In einem Heissluftofen sollte man das Kochgut im oberen Teil einschieben.

Auch das Abdecken mit Alufolie kann die Knusprigkeit des Bodens fördern. Hilfreich ist eine flache, dunkle Backform aus Blech – sie ist besser geeignet als eine Form aus Porzellan oder Glas.

«Ich suche möglichst gelenk­schonende Joggingschuhe. Wie erkenne ich gute Modelle?»

Professionelle Schuhverkäufer setzen Fussspiegel ein – bestehend aus einer Glasplatte, auf die sich der Kunde stellt, sowie einem Spiegel, in dem der Verkäufer die Füsse von unten betrachten kann. So wird ersichtlich, ob jemand Normal-, Senk- oder Hohl­füsse hat.

Gute Laufschuhe müssen drei Haupteigenschaften haben: Sie dämpfen die Kräfte, die beim Aufprall auf den Boden auf den Körper einwirken. Solche Schuhe führen den Fuss so, dass er über die grosse Zehe abrollt. Und sie stützen dort, wo der Fuss zu einer unsauberen Bewegung neigt. Entscheidend ist, dass die Schuhe sowohl im Vor- wie auch im Rückfuss über ein Dämpfungselement verfügen.

«Wie dosiere ich beim Kleider­waschen das Pulver, ohne dass ich die Umwelt unnötig belaste?»

Bei Feinwaschmitteln gelten die An­gaben auf der Waschmittelpackung in der Regel für 2,5 Kilo Kleider, bei Voll- und Colorwaschmitteln für 4,5 Kilo Bunt- und Weisswäsche. Bei leicht verschmutzter Wäsche kann man das Vorwaschprogramm getrost überspringen.

«Stimmt es, dass man Batterien für Elektrogeräte wie Digitalkamera, Handy und MP3-Musikplayer nicht kühl lagern soll?»

Tatsächlich sind Batterien bei Kälte schneller leer als bei höheren Tem­peraturen. Das liegt an den strom­liefernden Elektronen: Ist die Batterie unterkühlt, werden weniger Elektronen freigesetzt – folglich wird weniger Strom erzeugt.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt nehmen die Batterien zwar ­keinen Schaden, sie liefern aber rund einen Drittel weniger Energie. Dieses Defizit ist behoben, sobald die Batterien wieder in wärmerer Umgebung gelagert werden.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

NEULICH BEIM SCHUHKAUF

Laufschuhe: Die Verkäufer brauchen noch Training

Laufschuhe: Falsch beraten, falsch eingekauft