Kleines Artischocken-ABC

Haus & Garten 02/2012 vom

Beim Kultivieren von Artischocken – einer Distelverwandten aus dem Mittelmeerraum – sollte man Folgendes beachten:

  • Die Keimlinge vertragen das Pikieren nicht – man kann Sämlinge ab einer gewissen Gröse also nicht einfach umpflanzen. ­Deshalb sät man sie zu zweit oder zu dritt in Töpfe aus.
  • Schwächere Keimlinge müssen später entfernt werden, damit der stärkste gedeiht.
  • Artischocken können bereits im ersten Jahr erntereife Blütenknospen bilden.
  • Als reine Zierpflanzen: Blüten stehen lassen. Sie ziehen Hummeln, Schmetterlinge und Nachtfalter an.
  • Während der Wachstumsphase die vorerst kahlen Stellen rund um die Pflanze mit schnell wachsendem Gemüse wie Radieschen nutzen.

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

«Kann das Gemüse giftig sein?»

Auf erspriessliche Nachbarschaft!

Billige Garten- Hacken taugen nichts

Buchtipp zum Thema

Mach es selbst! Tipps aus dem Werkzeugkasten

Umbauen und renovieren

Aktuelles Heft

Initiative Pro Service Public
Initiative Pro Service Public

Aktuelle Ratgeber

Käse

Gruyère-Käse darf laut Bundesamt für Landwirtschaft auch in Kantonen wie Luzern, Schwyz oder St. Gallen hergestellt werden.

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Kreuzworträtsel

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung