Kleines Artischocken-ABC

Haus & Garten 02/2012 vom

Beim Kultivieren von Artischocken – einer Distelverwandten aus dem Mittelmeerraum – sollte man Folgendes beachten:

  • Die Keimlinge vertragen das Pikieren nicht – man kann Sämlinge ab einer gewissen Gröse also nicht einfach umpflanzen. ­Deshalb sät man sie zu zweit oder zu dritt in Töpfe aus.
  • Schwächere Keimlinge müssen später entfernt werden, damit der stärkste gedeiht.
  • Artischocken können bereits im ersten Jahr erntereife Blütenknospen bilden.
  • Als reine Zierpflanzen: Blüten stehen lassen. Sie ziehen Hummeln, Schmetterlinge und Nachtfalter an.
  • Während der Wachstumsphase die vorerst kahlen Stellen rund um die Pflanze mit schnell wachsendem Gemüse wie Radieschen nutzen.

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

«Kann das Gemüse giftig sein?»

Auf erspriessliche Nachbarschaft!

Billige Garten- Hacken taugen nichts

Buchtipp zum Thema

Essen und trinken mit Genuss

Mach es selbst! Tipps aus dem Werkzeugkasten

Umbauen und renovieren

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Offenverkauf

Im Offenverkauf von Coop und Migros erhalten Kunden deutlich mehr Fisch oder Fleisch, als sie verlangen.

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Reklamieren Sie hier

Reklamieren wird einfach

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Kreuzworträtsel

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung