«Ich schulde ihr gar nichts»

saldo 20/2018 vom

von

Eine Frau least ein Auto. Ihr Partner darf es mitbenutzen. Doch er muss Leasingraten und allfällige Reparaturen bezahlen. Der Mann hält sich nicht an die Vereinbarung. Die Frau verlangt deshalb von ihm vor Gericht 5357 Franken.

Die Einzelrichterin am Landgericht Uri hat den Vergleichsvorschlag wohl schon im Kopf. Gleich zu Beginn der Verhandlung fragt sie die Klägerin, ob sie bereit wäre, den eingeklagten Betrag von 5357 Franken zu reduzieren. 



Doch die Klägerin, die ohne ­Anwalt nach Altdorf angereist ist, schüttelt den Kopf. «Das kommt nicht in Frage», entgegnet sie der Richterin. Sie wäre aber damit einverstanden, dass ihr Ex-Partner den Betrag in ­Raten [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Neue Gerichtsurteile: Die Unterschrift war nicht gefälscht

«In unserer Branche wird vieles per Handschlag abgemacht»

Leasing: Die teuerste Variante des Autofahrens

Buchtipp zum Thema

So sind Sie richtig versichert