Mitfahrportale: Gut für Budget und Umwelt

saldo 16/2018 vom | aktualisiert am

von

Mitfahrportale ermöglichen günstige Reisen, schonen die Umwelt und entlasten die Strassen. saldo sagt, wie Fahrer und Mitfahrer ­zueinander finden.

Das Auto mit andern teilen: Auf Portalen und Apps finden sich Fahrerin und Mitfahrerinnen (Bild: iSTOCK)

Das Auto mit andern teilen: Auf Portalen und Apps finden sich Fahrerin und Mitfahrerinnen (Bild: iSTOCK)

Für weniger als 5 Franken von Basel nach Freiburg (D) oder für 8 Franken von Zürich nach Bern: Fahrgemein­schaften im Auto machen solche Preise möglich. 

Das Prinzip ist einfach: Fahrer und Mitfahrer finden über das Internet oder über eine App zueinander. Wer einen oder mehrere Plätze in seinem Auto frei hat, meldet dem Portal seinen Abfahrts- und Zielort sowie das Reisedatum. Die Angebote sind samt Preisen für alle Benutzer sichtbar. Auf Blablacar.de zum Beispiel bietet Peter (26) am 26. Oktober für 6 Euro eine Fahrt von Zürich, Bahnhof Wiedikon, nach Basel, Badischer Bahnhof, an. Abfahrt: 19 Uhr. Wer eine passende Fahrgelegenheit findet, kontaktiert den Fahrer per E-Mail, Telefon, Portal oder App. 

Fünf Mitfahrportale buhlen um Kunden

Wie nützlich solche Portale sind, hängt von der Zahl der Angebote ab. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Fünf goldene Regeln beim Buchen eines Hotelzimmers

Zehn Fragen zu Reisen mit Kreuzfahrtschiffen

Wetter-Apps: Vorsicht, Spione