Gefährliche Pillen via Amazon und Ebay

saldo 16/2011 vom 11. Oktober 2011

von Jonas Arnold, Redaktor Saldo

Wer Lifestyle-Pillen via Internet bestellt, kann gesundheits­gefährdende Tabletten erhalten. Zu ­diesem Resultat kommt eine Stichprobe von deutschen Konsumenten­schützern.

Die deutsche Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen bestellte 78 Lifestyle-Präparate, die im Internet angepriesen werden: Unter anderem Super-Lover-Kaugummis, Perfect-Slim-Tabletten und Passion-Plus-Pillen.    

Die Händler versprechen mit diesen Tabletten eine Anti-Aging-Wirkung, Gewichtsreduktion, Fitnesszuwachs oder Potenzsteigerung.

Die Konsumentenschützer untersuchten anschliessend die Zusammensetzung der erhaltenen Pillen. Sie entdeckten, dass mehr als die Hälfte riskante Stoffe wie Sibutramin, Tadalafil oder Amphetamine enthielt. Diese Substanzen führen bei falscher Anwendung zu erhöhtem Blutdruck oder ­sogar zu Kreislaufkollaps und Herzinfarkt.

Die Pillen sind auf deutschsprachigen Web­sites erhältlich, unter anderem bei Amazon und Ebay. Sie sind auch in der Schweiz verbreitet: Die Eidgenössische Zollverwaltung entdeckt regelmässig solche Tabletten an der  Grenze. 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Weitere Artikel zum Thema

Buchtipp: Amazon weiss mehr, als vielen lieb ist

Fussball-Finalspiele London Tickets: Der Datums-Trick

Internet: Wo man sich über Pillen informieren kann

Buchtipp zum Thema

Gute Pillen, schlechte Pillen

Das Internet sinnvoll nutzen

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Ratgeber Geld anlegen und Privatsphäre

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Elektrosmog

Studien belegen: Kälber erkranken in der Nähe von Handyantennen. Doch die Telecomfirmen wollen dies nicht wahrhaben. Das ist ...

Alle Umfragen

Volksinitiative