Gartenpflanzen im Frühling richtig bewässern

K-Tipp Wohnen 01/2019 vom

Tageszeit: Im Frühjahr muss man die Gartenpflanzen ­wieder giessen. Damit das ­Wasser nicht gleich verdunstet, sollte man möglichst am Morgen wässern. Denn Giessen am Abend lockt Schnecken an und kann Pilzkrankheiten fördern.

Giesstechnik: Grosse Blätter wirken wie Dachziegel, die das Wasser von der Pflanze weg­leiten, wenn man von oben giesst. In solchen Fällen deshalb aus geringer Höhe direkt auf die Erde im Wurzelbereich giessen. Den Wasserstrahl zudem nicht direkt auf die Stiele der Pflanzen zielen – sie könnten dabei ­verletzt werden.

Rhythmus: Keimlinge sowie frisch gepflanzte Blumen und Gemüse sollte man in den ersten zwei Wochen täglich giessen. Weniger durstig sind mediterrane Kräuter wie Ros­marin, Thymian und Lavendel: Falls es nicht überdurchschnittlich warm und trocken ist, genügt einmal pro Woche. Anders bei einheimischen Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch und Dill: Sie brauchen bei Trockenheit täglich Wasser.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Plumeria ohne Blüten – was kann ich tun?

K-Tipp Wohnen 01/2019 vom 26. März 2019 | letzte Aktualisierung: 10. April 2019

«Vor fünf Jahren habe eine Frangipani-Pflanze (‹Plumeria›) gekauft. Seit längerem bildet sie keine Blüten mehr. Im Sommer steht sie draussen. Ich halte sie immer feucht und dünge sie regelmässig. Über den Winter steht sie im Wohnzimmer. ­Neuerdings sind alle Blätter abgefallen und zusätzlich ist sie von Spinnmilben befallen. Warme Duschen haben zwar den Milbenbefall entschärft, Blüten aber bildet die Plumeria noch immer nicht. Was kann ich tun?» Sandra Bühler, Brütten ZH weiterlesen...

Fast die Hälfte der Brausen versagt im Härtetest

Billige Garten- Hacken taugen nichts

Buchtipp zum Thema

Umbauen und renovieren