Fast die Hälfte der Crevetten enthielt gefährliche Keime

K-Tipp 04/2019 vom

von

Über 40 Prozent der ­Proben waren mit ­Keimen befallen, gegen die Antibiotika nicht mehr wirksam sind. ­Darunter auch zwei Bio-Produkte.

Antibiotikaresistente Bakterien können nach Infektionen die Heilung gefährden. Grund: Sie vermehren sich trotz der Anwendung von ­Antibiotika weiter. Der «Kassensturz» wollte wissen, ob ­Crevetten belastet sind, und hat rohe Crevetten (tiefgefroren und im Offenverkauf) von Grossverteilern im Labor untersuchen lassen. Ergebnis: In 7 von 17 Proben fanden die Spezialisten resistente Keime. Überraschend: Mehrere betroffene Proben tragen das ASC-­Label, bei d [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Viel zu viele Keime in jeder dritten Sushi-Box

Das kann man gegen multiresistente Keime tun

Weitere Tests: Crevetten