Experten streiten um Salzkonsum

K-Tipp 15/2018 vom

Eine neue Studie behauptet, viel Salz verringere das Risiko für einen Herzinfarkt. Doch die Messmethode ist umstritten.

12 Gramm Salz am Tag seien ­unbedenklich. So zitiert das ­renommierte Fachmagazin ­«Lancet» eine kanadische Studie. Mehr noch: Wer viel Salz esse, erleide seltener einen Herzinfarkt. 

Andere Experten zweifeln aber die Messmethode der Studie in der Zeitschrift «Gesundheitstipp» an. Man habe falsch gemessen. Ausserdem sei die Testgruppe einseitig zusammengesetzt ­gewesen.

So reduzieren Sie Ihren ­Salzkonsum:

  • Mit Kräutern, Zitrone, Knob­lauch oder Zwiebeln würzen.
  • Weniger Fertigprodukte essen.
  • Weniger Bouillon, Streuwürze oder Sojasauce verwenden.
  • Seltener zu Wurstwaren, Käse, Backwaren und Suppen greifen. 

Den neuen «Gesundheitstipp» gibt es für Fr. 4.50 am Kiosk oder per Telefon 044 253 90 80.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Süssstoffe: «Dickmacher aus der Light-Flasche»

Buch-Tipp: Tipps für ein Leben ohne Zucker

Die Zahl