Bürgerrecht: Gemeinden geben den Tarif durch

saldo 12/2019 vom

von

Bei einer Einbürgerung ­dürfen höchstens kosten­deckende Gebühren verlangt werden. Je nach Wohn­gemeinde kostet der rote Pass aber fast drei Mal mehr als an einem anderen Ort.

Gesamtgebühren für die Einbürgerung: Wädenswil fast dreimal so teuer wie Birmensdorf (Bild: pd)

Gesamtgebühren für die Einbürgerung: Wädenswil fast dreimal so teuer wie Birmensdorf (Bild: pd)

Rund 44 000 Ausländer liessen sich im vergangenen Jahr in der Schweiz ­einbürgern. Darunter 6333 Deutsche, 5377 Italiener und 3426 aus dem Ko­sovo. Mit dem Bürgerrecht erhalten sie nicht nur das Stimm- und Wahlrecht, sondern auch die Niederlassungsfreiheit, diplomatischen Schutz im Ausland sowie Schutz vor Aus­weisung, Auslieferung oder Ausschaffung.



Das hat einen dreifachen Preis: Ausländer zahlen für die Einbürgerung Gebühren an den B [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Wird unser Kind Bürger zweier Länder sein?

Neue Gerichtsurteile: Einbürgerung - Behörden müssen Vorwürfe beweisen