Braucht es für die Putzfrau eine Unfallversicherung?

saldo 19/2018 vom

von

«Ich beschäftige eine Putzfrau. Ihr Arbeits­pensum beträgt zwei Stunden pro Woche. Muss ich sie trotz Minipensum gegen Unfälle versichern?»

Ja. Allerdings nur für Berufsunfälle. Frei­zeitunfälle sind nur dann über die betriebliche Unfallversicherung gedeckt, wenn jemand mindestens acht Stunden pro Woche beschäftigt wird. Neben der Versicherung für Berufsunfälle müssen Sie für Ihre Putzfrau auch AHV-/IV- und EO-Beiträge zahlen. Zuständig für die Anmeldung ist die AHV-Ausgleichskasse Ihres Wohnkantons. Am besten verlangen Sie ein Anmeldeformular für das «vereinfachte Abrechnungsverfahren». Mehr dazu entnehmen Sie dem Merkblatt «Vereinfachtes Abrechnungsverfahren für Arbeitgebende» (Download unter www.ahv-iv.ch } Merkblätter & Formulare } Merkblätter } Beiträge AHV/IV/EO/ALV). Mit der Putzfrau sollten Sie auch einen schriftlichen Arbeitsvertrag abschliessen. Vorlagen finden Sie auf www.saldo.ch } Service } Musterverträge.

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten