Bis zu 5 Franken für eine Papierrechnung

K-Tipp 03/2017 vom

von

Sunrise erhöht den Preis für Papierrechnungen.

Sunrise-Kunden, die eine Rechnung in Papierform erhalten möchten, zahlen dafür neuerdings 3 statt 2 Franken pro Monat. Wenn sie eine Rechnung mit einer Liste aller belasteten Anrufe haben wollen, müssen sie sogar 4 Franken zahlen.

Damit ist Sunrise in schlechter Gesellschaft: Die meisten Telekommunikations- und Kreditkartenunternehmen verlangen inzwischen Gebühren für eine Selbstverständlichkeit wie eine Papierrechnung. Meist betragen sie zwischen Fr. 1.50 und Fr. 3.–. 

In Österreich dürfen Telekommunikationsunternehmen keine Gebühren verlangen.

Eine kleine Stichprobe des K-Tipp zeigt, dass Salt bei den Gebühren für Papierrechnungen am kräftigsten zulangt: Für detaillierte Rechnungen sind es 5 Franken.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sunrise verlangt ungerechtfertigte Zuschläge

Sunrise schiebt Kunden teureres Abo unter

Internet: Deutsche Kunden habens besser