Billigprodukt hat die Nase vorn

K-Tipp 01/2010 vom | aktualisiert am

Papiertaschentücher sollten weich, reissfest, saugfähig und waschmaschinenfest sein. Im Test waren nur zwei Produkte wirklich top.

Billig und trotzdem beste Qualität – das gibt es. Dies zeigt der Papiertaschentuch-Test des Kassensturz. Gerade 8 Rappen kostet das Floralys-Päckchen von Lidl. Nur das Tempo-Taschentuch konnte mit dem Lidl-Produkt mithalten. Mit 21 Rappen pro Päckchen ist der Klassiker jedoch einer der teuersten im Test. Zwölf Papiertaschentücher ohne Balsam- oder Geschmackszusätze hat das Schweizer Textilprüfinstitut Testex im Auftrag von Kassensturz untersucht. Kriterien waren Festigkeit, Weichheit, Saugvermögen und Waschverhalten. Floralys und Tempo erhielten die Note «sehr gut», acht weitere die Note «gut».

Die Produkte von Coop – Classic Recycling und «Prix Garantie» – schafften nur ein «genügend». Coop schreibt, man arbeite derzeit an einer Weiterentwicklung der Qualität. Wichtigstes Kriterium in der Untersuchung war die Weichheit, die elf Testpersonen mit Händen und Nase erfühlten. Dabei wurden Solo von Aldi und Prix Garantie von Coop als «eher rauh» beurteilt. Alle andern Taschentücher empfanden die Testpersonen als «weich bis sehr weich».
 
Beim Saugverhalten und bei der Festigkeit überzeugten alle Papiertücher. Ganz anders das Ergebnis des Waschtests. Nur gerade zwei Produkte – Tempo und Solo von Aldi – fransten selbst im Schleuderprogramm nicht aus. Bei allen anderen waren die mitgewaschenen Kleider von Papierfusseln übersät. Testleiter Ralph Sontheim: «Die Papierfasern verschmutzten auch die Waschmaschine und lagerten sich sogar im Dichtungsring ab.»

Getestet wurden auch zwei Recycling-Taschentü- cher. Sie schnitten etwas schlechter ab als die Tücher aus neuem Zellstoff. Sontheim betont aber: «Sie sind deswegen nicht weniger alltagstauglich.»

2

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Sigi_Zuerich am
25.01.2010, 10:24

Wichtigstes Kriterium nicht berücksichtigt

Papiertaschentücher sind (zusammen mit WC-Papier) Wegwerfartikel par excellence. Entsprechend wichtig ist, dass sie möglichst umweltschonend hergestellt werden. Die Ökobilanz der Herstellung wäre also das gewichtigste Kriterium, und genau das spielte beim Test überhaupt keine Rolle. Schon oft ist mir das beim KTipp aufgefallen: Komfort und Preis gelten über alles, Ökologie wird kaum bewertet. Schade!

von panza am
24.01.2010, 18:09

waschtest bei papiertaschentücher???

Dass bei Papiertaschentüchern die "Waschfestigkeit" getestet und bewertet wird, finde ich irgendwie absurd. Unverständlich, dass in diesem Test kein ökologisches Kriterium einbezogen wurde.

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet