Bei dieser Software haben Schnüffler keine Chance

K-Tipp 16/2017 vom | aktualisiert am

von

Sogenannte freie Programme können teure Software wie Windows und Office problemlos ersetzen. Sie erschweren unerwünschte ­Spionage – und sind kostenlos. Der K-Tipp stellt ­einige empfehlenswerte Programme vor.

Computerspion: Freie Programme bieten besseren Schutz als Windows & Co. (Bild: ISTOCK)

Computerspion: Freie Programme bieten besseren Schutz als Windows & Co. (Bild: ISTOCK)

Computerprogramme bestehen aus Hunderttausenden Zeilen Code. Dieser Code bestimmt, was passiert, wenn man beispielsweise bei einem Brief im Word-Programm auf «Drucken» oder bei einem E-Mail auf «Senden» klickt.
Das Problem: Geheimdienste wie die US-amerikanische Überwachungs­behörde NSA zwingen Programmhersteller dazu, so­genannte Hintertüren in den Programmcode einzubauen. Damit kann der Geheimdienst auf die persönlichen Daten der Bürger zugreifen. Das machte der ehemalige NSA-Techniker Edward Snowden publik. 

Einige Hersteller ver­stecken sogar von sich aus Spione im Code, um an Kundendaten zu kommen –  wie etwa Microsoft mit Windows 10 (K-Tipp 13/2015). Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bezeichnete Windows 10 deshalb als «Abhörmaschine».

«Offene Programme sind sicherer»

Eine Alternative dazu sind freie Programme, auch Open Source genannt. Bei diesen sind versteckte Hintertüren oder Spione fast unmöglich. Grund: Der Programmcode ist für alle einsehbar. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Frage & Antwort

Auch ohne Empfang Videos anschauen

Computer-Tricks: Windows - Dateien mit dem richtigen Programm öffnen

Aktuelles Heft

Kindernahrung

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit fand Arsen in Reisprodukten für Kleinkinder. Doch die Produktenamen bleiben geheim (siehe Artikel im saldo).

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Fair-Preis-Initiative

Hier Unterschriftenbogen herunterladen

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

Testsieger saldo App

Testsieger für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung