Ausschlag wegen Shiitake-Pilzen?

Gesundheitstipp 04/2019 vom

von

«Kürzlich machte ich ­einen Toast mit Shiitake-­Pilzen. Zwei Tage später bekam ich am ganzen Körper einen Ausschlag. Der Apotheker sagte mir, ich hätte ver­mut­lich eine Shiitake-­Vergiftung. Kann das sein?»

Ja, das ist möglich. Die ersten Symptome treten normalerweise nach einigen Stunden bis Tagen auf: Die Haut juckt stark. Man kratzt sich – und es bilden sich rote Striemen. Sonnenlicht kann das Jucken noch verstärken. Verantwortlich für diese Reaktion ist eine Zuckerart, die in Shiitake-­Pilzen vorkommt, das Lentinan. Beim Kochen wird die Substanz meist zerstört, aber eben nicht immer. Wenn Sie wissen, dass Sie entsprechend auf Shiitake reagieren, verzichten Sie am besten auf den Pilz. Gefährlich ist der Ausschlag aber nicht – er verschwindet nach rund 10 Tagen von ­alleine. Gegen das ­lästige Jucken helfen Me­di­kamente, beispielsweise Kor­tisontabletten. Der Arzt kann sie Ihnen verschreiben.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten