Aufgespiesst: Migros-Mandeln - Neue Verpackung, höherer Preis

K-Tipp 04/2018 vom

von

Jahrelang verkaufte die Migros ihre Mandeln unter der Eigenmarke M-Classic. Doch im vergangenen Herbst waren die Packungen plötzlich mit einem Kleber versehen, auf dem stand:

«Dieses Produkt bald unter: Sun Queen.» Das ist ebenfalls eine Migros-Eigenmarke, allerdings mit edlerem Design. Ehrlicher wäre die Ankündigung gewesen: «Dieses Produkt bald teurer.» Denn vor dem Namenswechsel kosteten 200 Gramm Mandeln Fr. 3.–, kurz danach Fr. 3.25. Das ist kein grosser Unterschied. Aber es zeigt, wie Detailhändler
Preiserhöhungen verschleiern. 

Die Migros sagt, der höhere Preis habe nichts mit der neuen Verpackung zu tun. Vielmehr seien «Mandeln weltweit sehr gefragt, was zu höheren Preisen auf dem Markt» führe. Doch der K-Tipp weiss: Die Preise für kalifornische
Mandeln sind seit zwei Jahren stabil. Und die kalifornischen Mandel-Bauern haben gerade eine Rekordernte eingefahren. Die Preise müssten also eher sinken.

Dazu kommt: Die Mandeln, die in der Migros immer noch unter den Eigenmarken M-Classic und M-Budget erhältlich sind, sind nicht teurer geworden.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ventil: Bircher würde sich im Grab umdrehen

Beutelbrei schädigt Kinderzähne

Weiterhin auch Eier aus Bodenhaltung